Unreal Tournament – Warum die Reihe bis heute großartig ist

Spricht man über Epic Games, so bringt man heutzutage den Entwickler entweder mit Fortnite oder dem unter Gamern eher verhassten Epic Store in Verbindung. Dabei hat der Entwickler und Erfinder der Unreal Engine eine längere Geschichte auf dem Buckel, bei der eine Spielereihe besonders herausragt – Unreal Tournament.

Der erste Teil, welcher 1999 veröffentlicht wurde, startete in der Entwicklung als Addon zum im vorherigen Jahr veröffentlichten Unreal. Allerdings merkte man schnell, wie Umfangreich und anders UT im Vergleich zu Unreal ist und entschied sich dazu, das Spiel als Spinoff zu veröffentlichen.

Unreal Tournament ist ein Arena-Shooter, kleine mit mittelgroße Karten sind hier im Vordergrund. Das Gameplay ist dabei schnell und actiongeladen. Der Singleplayer besteht aus mehreren Mission, die eigentlich nur eine Vorbereitung auf dem Multiplayer sind.

Was macht UT99 großartig? Es ist die Einfachheit im Gameplay, die einen schnell reinkommen lässt. Die Karten sind übersichtlich, die Waffen selbsterklärend. Zudem hat der erste Teil zwei Karten, die bis heute als eine der beliebtesten Karten in Shootern überhaupt gelten und die auch in späteren Teilen wieder auftauchen: Deck 16 und Facing Worlds. Beide gelten als Musterbeispiel, wie eine Deathmatch- und CTF-Karte auszusehen hat.

Deck 16 bietet Kämpfe auf allen Distanzen und eignet sich perfekt für 2-16 Spieler. Der dazugehörige Soundtrack namens “Go Down” geht Hand in Hand mit dem schnellen Gameplay in diesem Level.

Facing Worlds besteht aus zwei turmartigen Basen, die durch einen geraden Weg verbunden sind. Die Karte spielt im Weltall, dementsprechend ist es auch leicht, aus der Map zu fallen. “Forgone Destruction”, so der Name von dem Soundtrack, wurde 2019 sogar nochmal für Fortnite unter dem Namen “Unreal Chill” verwendet.

Insgesamt erschienen drei weitere Nachfolger: Unreal Tournament 2003, 2004 und 3. Eine Neuauflage sollte vor einigen Jahren veröffentlicht werden, wurde aber zugunsten von Fortnite auf Eis gelegt. Diese Version lässt sich über den Epic Store herunterladen.

Unreal Tournament 2004 lässt sich durch diverse Mods mühelos mit weiteren Modi erweitern. Darunter gibt es z.B. 4-CTF, also eine Capture The Flag Variante mit vier Teams und dementsprechend umgebauten Karten wie z.B. Facing Worlds mit vier statt zwei Basen. Eine Mod, mit der man Unreal 1 in der Engine von UT04 spielen kann, ist ebenfalls vorhanden.

In Deutschland hat die Reihe leider eine schwere Geschichte mit dem Jugendschutz, da so gut wie jeder Teil leider noch indiziert ist. Unreal Tournament wurde genauso wie Quake 3 im Frühjahr 2002 indiziert. Sollte Epic also keine Listenstreichung beantragen, bleibt das Spiel bis 2027 auf dem berühmt berüchtigten Index.

0
BEITRAG TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on reddit
Reddit